FAQ Steuersäulentische


FAQ Steuersäulentische

[ Zurück zur Tisch-Auswahl] [Produkt: Steuersäulentische]



Fragen zu der Tischplatte:
Wie sind Ihre Steuersäulentischplatten verarbeitet?
Sind Ihre Steuersäulentischplatten in Vollholz Teak?
Sind die Tischplatten auch in Sondergrößen erhältlich?
Sind die Tischplatten endbehandelt?
Wie pflege ich die Tischplatten?
Welche Tischbeschläge muß ich verwenden?

Fragen zum Beschlag:
Aus welchem Material besteht Ihr Beschlag?
Wie wird Ihr Beschlag montiert?
Läßt sich der Tisch leicht abmontieren?
Spielt der Abstand der beiden Rohre des Steuersäulenbügels eine Rolle?
Mein Rohrdurchmesser an der Steuersäle beträgt 32mm anstatt 30mm, gibt es da auch etwas?
Ich habe nur im oberen Bereich der Steuersäle einen Bügel, kann man den Beschlag dennoch verwenden?
Im Bügel der Steuersäle selber ist der Gashebel mit integriert, was kann man da machen?
Ich habe dirket vor der Steuersäule eine Reitbalken. Haben Sie dafür auch eine Lösung?
Der Bügel steht bei uns zur Steuersäule selber nicht direkt davor sondern eher etwas nach hinten versetzt bzw. mittig, was kann man tun?
Welche Tischplattenlänge kann ich maximal verwenden?







Zum Anfang der Seite Wie sind Ihre Steuersäulentischplatten verarbeitet?

Alle Tischplatten sind aus eigener Herstellung. Sie erhalten ein hochqualitatives und langlebiges Produkt! Es werden nur ausgesuchte Funiere und qualitaive hochwertige Mittellagen verwendet. Die Tischklappenscharniere werden mit einer extra für uns angefertigten CNC-Maschine auf den 1/10mm genau eingelassen. Die Tischplatten sind selbstverständlich wasserfest verleimt und fein geschliffen.



Zum Anfang der Seite Sind Ihre Steuersäulentischplatten in Vollholz Teak?

Nein, die Tischplatten sind furniert. Nur so ist es möglich, dass Sie dauerhaft formstabil bleiben. Die Furnierstärke beträgt beidseitig ca. 2mm.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie einen Tisch erhalten, der immer ein gleichmäßiges Holzmaserbild aufweist.



Zum Anfang der Seite Sind die Tischplatten auch in Sondergrößen erhältlich?

Ja natürlich. Die Lieferzeit beträgt ca. 3 Wochen.



Zum Anfang der Seite Sind die Tischplatten endbehandelt?

Die Tischplatten werden Teak naturbelassen ausgeliefert und sind weder lackiert oder geölt.



Zum Anfang der Seite Wie pflege ich die Tischplatten?

Normalerweise müßten Sie die Tischplatten gar nicht pflegen. Dadurch vergraut der Tisch mit der Zeit und es lassen sich natürlich Wasserränder nicht immer vermeiden. Hier raten wir ausnahmsweise zu einem handelsüblichen Teaköl.
Eine Lackierung ist nach unseren Erfahrungen eher ungeeignet, da durch das ständige klappen der Seitenteile, oft die Lackfilme an der Klappkante einreißen und der Tisch dann sehr schnell unansehnlich wird.



Zum Anfang der Seite Welche Tischbeschläge muß ich verwenden?

Sie können die Tischplatte für jeden Tischbeschlag verwenden, den wir anbieten.



Zum Anfang der Seite Aus welchem Material besteht Ihr Beschlag?

Der Tischbeschlag ist aus reinen V4A.



Zum Anfang der Seite Wie wird Ihr Beschlag montiert?

Ich gehe jetzt mal von einer "normalen" Steuersäle aus. Die sieht folgendermaßen aus:
Die eigentliche Steuersäule hat umlaufend einen VA-Bügel mit einem Rorhrdurchmesser von 25 bzw. 30mm.
An den aufrechten Rohren wird auf einer Höhe von ca. 70-75 cm die Klappscharniere mittels VA-Schellen befestigt.
Etwa 25cm darunter werden die Lager für den Tischbügel ebenfalls mit Schellen befestigt.

Anschließend haken Sie den Tischbügel ein und schrauben Sie Tischplatte an den Tischklappscharnier an.
Jetzt bringen Sie nur noch die Tischplatte in eine waagerechte Position und klappen Sie dann den Tischbügel nach oben. Makieren Sie die Stelle an der der Bügel auf der Unterseite des Tisches anliegt mit einem Stift und Schrauben Sie dann nur noch das Fangblech unter. Fertig.



Zum Anfang der Seite Läßt sich der Tisch leicht abmontieren?

Ja, ich denke schon. Sie müssen lediglich einen Federstecker (der zur Sicherheit dient)nach oben- und dann den Scharnierstift zur Seite herausziehen.
Danach läßt sich die Tischplatte von der Steuersäule dann entfernen.




Zum Anfang der Seite Spielt der Abstand der beiden Rohre des Steuersäulenbügels eine Rolle?

Die beiden einzelnen Rohre des Steuersäulenbügels dürfen nicht weiter auseinander stehen als die Tischplatte im zusammengeklappten Zustand breit ist. Auf unsere Tischplatten bezogen nicht weiter von Aussenkante Rohr bis Aussenkante Rohr als max. 37cm. Da der Beschlag aus einzelnen Teilen besteht, spielt es ansonsten keine Rolle mit welchen Abstand die Rohre zueinander stehen.




Zum Anfang der Seite Mein Rohrdurchmesser an der Steuersäle beträgt 32mm anstatt 30mm, gibt es da auch etwas?

Ja. Schellen für 32mm Rohrdurchmesser können wir Ihnen auch mitliefern. Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen dafür einen Aufpreis berechnen müssen.



Zum Anfang der Seite Ich habe nur im oberen Bereich der Steuersäle einen Bügel, kann man den Beschlag dennoch verwenden?

Ja, der Tischbügel muß hierzu lediglich umgedreht werden, d.h. die Lager des Bügels werden auf der Unterseite des Tisches-, während das Fangblech direkt an der Steuersöule befestigt wird.




Zum Anfang der Seite Im Bügel der Steuersäle selber ist der Gashebel mit integriert, was kann man da machen?

Sollte es sich zufälligerweise um eine Enguard-Steuersäule der Firma Whitelock/Lewmar handeln (Hanse- aber auch teilweise Elan-Yachten), so bietet unsere Firma hierfür einen Extra-Beschlag (500HA01) an.

Ansonsten können Sie nur bei sich an Bord schauen, ob das Gehäuse des Gashebels sich nicht um ein paar Zentimter nach unten verschieben läßt (damit der Tisch bei einer Höhe von ca. 70cm angeschlagen werden kann). Sollte dies funktionieren, dann kann oberhalb des Gashebels mittels Schellen ein Distanzstück angebracht werden, an das dann der eigentliche Tisch befestigt wird.




Zum Anfang der Seite Ich habe dirket vor der Steuersäule eine Reitbalken. Haben Sie dafür auch eine Lösung?

Da kommt eigentlich nur ein Tisch in Frage wie wir ihn für die Bavaria Match Serie anbieten. Dieser wird ebenfalls mit den gleichen Beschlag an der Steuersäule angeschlagen, hat aber keinen Stützbügel, sondern ein Klappbein. Der Nachteil ist, dass dieser Tisch bei Nichtgebrauch von der Steuersäule dann entfernt und weggestaut werden muß.




Zum Anfang der Seite Der Bügel steht bei uns zur Steuersäule selber nicht direkt davor sondern eher etwas nach hinten versetzt bzw. mittig, was kann man tun?

Wie beim Problem des Gashebels, können wir Ihnen eine Distancestück in Teakholz mitliefern. Der Ausschnitt für die Steuersäule müßten Sie allerdings Vorort einschneiden.



Zum Anfang der Seite Welche Tischplattenlänge kann ich maximal verwenden?

Auf Grund der Anbauhöhe des Beschlages ist maximal eine Tischplatte mit einer Länge von 73cm möglich. Längere Tischplatten würden beim herunterklappen auf den Boden aufsetzen. Um einen längeren Tisch zu erhalten kann ich Ihnen dann nur eine zusätzliche Ansteckverlängerung empfehlen.